Freundeskreis

Foto: Freundeskreis

Der Freundeskreis Otto Niemeyer-Holstein, Lüttenort e.V.

Am 20.Februar 1994 wurde der „Freundeskreis Otto Niemeyer-Holstein“ als Verein gegründet.
Wir laden Sie ein, uns in unserem Anliegen zu unterstützen.

Zweck ist die Förderung des Werkes Otto Niemeyer-Holsteins, seine Bewahrung und Erschließung sowie die Pflege des künstlerischen Vermächtnisses.

Es wird vor allem die inhaltliche Arbeit von Lüttenort als Gedenkatelier, als Ort der Kunst und der Begegnung unterstützt, um ihn im Geiste Otto Niemeyer-Holsteins zu erhalten. Vorhaben sollen gefördert werden, die auch das künstlerische Umfeld seines Lebens und Schaffens zeigen, den unmittelbaren Künstlerkreis und die Wirkung auf junge Künstler.

Der Freundeskreis bemüht sich, Interessenten zu versammeln und zur Mitwirkung zu gewinnen. Dabei kann er aus seinen Mitteln Vorhaben und Maßnahmen unterstützen wie z.B. Publikationen, Ankäufe, Vorträge, Ausstellungen und Pleinair. Über unsere bisherigen Aktivitäten und Erfolge können Sie sich gerne in unserer Chronik informieren.

Liebe Förderer und Freunde, wenn Sie uns unterstützen möchten, melden Sie sich einfach bei uns oder spenden Sie auf folgendes Konto, wir freuen uns über jede Zuwendung und sind Ihnen sehr dankbar.

Bankverbindung:
Sparkasse Vorpommern
IBAN: DE67 1505 0500 0335 0005 92
BIC: NOLADE21GRW

Jahresbeitrag

Einzelmitglieder   25,– Euro
Kooperative Mitglieder 100,– Euro
Fördermitglieder 250,– Euro

 

Wenn Sie den Wunsch haben, Mitglied unseres Vereins zu werden, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen oder Sie laden sich die Satzung und Beitrittserklärung hier herunter:

Vereinssatzung

Beitrittserklärung

Chronik des Freundeskreises (20 Jahre)

 

Nächste Termine

 

Mitgliederversammlung des Freundeskreises ONH, Lü. e.V. am 11. Mai 2017 um 15.00  Forsthaus Damerow

Zum 121. Geburtstag des Malers

Donnerstag, den 11. Mai 2017, 17.30 Uhr in Lüttenort: Die Kutsche, die Otto Niemeyer- Holstein einmalig zu seinem Geburtstag nutzte und dann als Gestaltungselement im Garten plazierte, wurde wieder aufgebaut. Die Fragmente der Kutsche wurden Jahrzehnte aufbewahrt und kehren nun rekonstruiert in den Garten des Malers zurück.

 

Kutsche 2017
Foto AONH
Foto AONH
Download
Anhang Größe
chronik.pdf7.17 MB 7.17 MB
vereinssatzung.pdf91.74 KB 91.74 KB
Termine im Juli.doc5.96 MB 5.96 MB
Termine im August.doc230.5 KB 230.5 KB