Museum wieder geöffnet

Liebe Freunde des Museums Atelier Otto Niemeyer-Holstein,
es geht wieder los, endlich sehen auch Sie die aktuelle Ausstellung!

„Otto Niemeyer-Holstein - Spätwerk“ Gemälde (bis 10. 10. 2021)

 

Wir freuen uns sehr über das Wiedersehen mit Ihnen!

Geimpft, Getestet, Genesen! (siehe Öffnungszeiten)

 

Was bisher geschah ...

 

Ausstellungeröffnung
"Otto Niemeyer-Holstein - Spätwerk" Gemälde
125 Jahre Otto Niemeyer-Holstein

Helma Heymann
Lesung der Autorin des Buches "Wir segeln wärts"

Einweihung Hörbänke

 

Informationen der Landesregierung zum Coronavirus

Museum macht stark

                                                                                                                                      

Förderlogo

 

                                                                                                                                       Logo Deut. Museumsbund                                                                                                                                                                    

 

 

Die Idee:

Trockenes Wissen in staubigen Räumen? So sehen Museumsbesuche schon lange nicht mehr aus.

Mit speziellen Angeboten können Kinder die Exponate spielerisch für sich selbst entdecken. Wir suchen Kinder, die uns bei der Entwicklung von Spielideen für das Atelier Otto Niemeyer-Holstein helfen und mit weiteren Kindern diese Museumsspiele erproben.

Das Künstlermärchen "Der Maler und die Unnererdschen" von Helma Heymann uns zu dem Projekt "Wat hät hei sächt?" inspiriert. Das Projekt richtet sich an Kinder und Jugendliche, im Alter von 8 bis 16 Jahren, die im Landkreis Vorpommern-Greifswald leben. Es soll die Verbundenheit mit der Landschaft, dem Maler Otto Niemeyer-Holstein (1896-1984) und der plattdeutschen Sprache geweckt werden. Über die Biografie des Malers soll ein Zugang zum Kunstverständnis und zu den historischen Ereignissen im 20. Jahrhundert ermöglicht werden.

Auftaktveranstaltung am 29. Oktober 2019, um 16.00 Uhr

Museum entdecken - Atelier erforschen - Bilder malen - Garten erleben - Geschichten erzählen

5.11.2019 – 24.3.2020, dienstags 15.30 - 17.30 Uhr

Zunächst werden zehn Kinder gesucht, die sich ab diesem Zeitpunkt bis Ende April wöchentlich treffen. Unter verschiedenen Fragestellungen, z.B. Welche Farbe hat das Meer?, Auf Seemannskurs und Tour der Tiere, werden die Sinne geweckt. Hier fließen spielerische Elemente ein, z.B. suchen von Tieren auf Gemälden, Teppichen, Vasen usw., entdecken und zählen der Anker im Garten, merken und rekapitulieren der von den Kursleitern erhaltenen Informationen über den Maler. Gemeinsam wird nach einem Lösungswort für ein Museumsquiz gesucht.

Eine Reise in die Vergangenheit durch das im Originalzustand erhaltene Anwesen mit Atelier, Wohnhaus und Garten des Malers Otto Niemeyer-Holstein (1896-1984), eine Künstlerpersönlichkeit und Vermittler. Seine Naturbilder erzählen Geschichten von Not, Trauer, Hoffnung und Lebensfreude, seine Bildnisse von der Würde des Menschen. Kunstbetrachtungen regen zum eigenen kreativen Gestalten an. Durch verschiedene künstlerische Aktivitäten wie Malen und Zeichnen, Drucken, Basteln, arbeiten mit Ton wird die Kreativität geweckt. Auf spielerische Art und Weise werden Stärken der Kinder herausgearbeitet, die Kinder finden sich zu gemeinsamen Interaktionen zusammen.

In thematischen Workshops werden die Kinder und Jugendlichen darauf vorbereitet, vorhandene und selbst erarbeitete Texte als Hörbuch einzusprechen und im Rahmen von rund zehn Veranstaltungen für Familien, Kinder und Jugendliche der Region vorzutragen. Zur Abschlussveranstaltung, einer Aufführung des Märchens und Präsentation der Ergebnisse, sollen auch die Eltern und Freunde eingeladen werden. Es gilt, die prinzipielle Offenheit von Kindern zu erhalten und ihren Vorstellungen, Ideen und Assoziationen Raum zu geben. All das gelingt durch die Inszenierung des Museumsbesuchs als besonderes, gemeinsames und interaktives Erlebnis. Auf diese Weise kann der Ort des Museums helfen, den persönlichen Erfahrungshorizont der Kinder erheblich zu erweitern.

Das Projekt wird gemeinsam mit unseren regionalen Partnern, der Kreismusikschule Wolgast-Anklam, dem Freundeskreis Otto Niemeyer-Holstein, Lüttenort e.V. und der Volkssolidarität Greifswald-Ostvorpommern e.V. durchgeführt.

Die Teilnehmer des Projektes erhalten freien Eintritt ins Museum Atelier Otto Niemeyer-Holstein, freie Fahrt beim Weg ins Museum und einen Museums-Pass, der es den Kindern und Jugendlichen nach Beendigung des Projektes ermöglicht, das Museum weiterhin unentgeltlich zu besuchen.

 

Projektleiterinnen: Franka Keil, Bettina John

 

 

 

Eindrücke aus unseren Treffen:

 

Impressionen aus dem Kinderprojekt "Museum macht stark"

Wir proben
Wir proben

 

wir malen
Wir malen mit Ulrike Seidenschnur

 

Schnitzen
Wir schnitzen

 

Theater
Das Papiertheater zu Besuch

 

Plakat
Was wird noch entstehen? - eine Ideencollage

 

Der Abschluss:

 

Nach 5 Monaten waren unsere aufregenden Treffen dann leider vorbei, aber das Interesse an der Malerei und dem Museum Atelier Otto Niemeyer-Holstein ist bei den meisten Kindern und Jugendlichen geblieben!!!

Die Ergebnisse möchte das Museum langfristig nutzbar machen, um jungen Museumsnutzern den Zugang zu den Museumsinhalten zu erleichtern. Hierfür wird auf multimediale Vermittlungstechniken gesetzt: Hörstationen und Publikationen. Finanziell unterstützt wurde dieses Projekt durch den Vorpommernfonds. Die Projektergebnisse sollen am Dienstag, dem 11. Mai 2021, anlässlich des 125. Geburtstages von Otto Niemeyer-Holstein, präsentiert werden.

 

Download
Anhang Größe
Abschlußpräsentation Museum macht stark.pdf6.67 MB 6.67 MB